Logo Museum Katharinenhof
Lageplan Dachgeschoss
Blick in die Austellung


HM00 link zur Kontaktseite Link zum Impressum Impressum Links zu weiteren Adressen link zu den Angeboten Link zur Vereinsvorstellung Link zu Konzepte
M200 link zur Austellung im Mühlenturm link zu Stadtscheune link zur Ausstellung Religiöse Volkskunst links zu der Austellung Moderne link zu den Wechselausstellungen
NagelreliquieNagel als Berührungsreliquie,
datiert 1937
ReliquienbildReliquienbild eines Altarraumes aus papier roulé mit Marienminiatur (Elfenbein)
Papst Pius IX.
(Pontifikat 1846–1878),
Porzellan, um 1870
Hl. Rochus


Hl. Rochus,
Gips,
Kirchenfigur,
Ende 19. Jh.

Büste Papst Pius IX.

Bildnis Hl. MariaÖldruck,
gekrönte
Maria mit Kind,
um 1930
Weihwasserbecken

Weihwasserbecken
mit segnendem
Christuskind

BuchdeckelBuchdeckel, Perlstickerei
das Altarsakrament
im Symbol des Kelches
1. Hälfte 19. Jh.

HL. Anna, Eingericht

Hl. Anna,
Eingericht in
Glasflasche,
wohl Salzburg,
um 1870
Reliqienschrein
Schreinreliquiar mit Schädelreliquie,
18. Jh., Niederlande
Hl. Antonius,
Hinterglasbild,
um 1800

Hl. Antonius
VotivgabeVotivgaben,
Silber,
19. und 20. Jh.
Kruzifix

Kruzifix
Grundriss Ausstellung religiöse Volkskunst

»Heilige Orte – Heilige Dinge«

Zeugnisse des Glaubens und der Frömmigkeit sind seit Jahrhunderten Devotionalien, die die Menschen von Wallfahrten oder Pilgerreisen mitbrachten und denen schützende, heilende oder gar Wunder wirkende Kraft zugeschrieben wurde.
Der Wandel der Glaubensvorstellungen ließ diese heiligen Dinge aus der Alltagskultur herausfallen und zu Sammlerobjekten werden. Der Bestand im Museum Katharinenhof umfasst Devotionalien aus dem 18. bis 20. Jahrhundert vom Niederrhein, aus Süddeutschland und den Niederlanden. Die heiligen Dinge sind mit den wichtigen Stätten des Christentums oder der Heiligenverehrung verknüpft. Diese Orte liegen in der Ferne, wie Rom, Loreto oder Lourdes, aber auch in der Nähe, wie Kevelaer oder Kranenburg.
Eine große Zahl der Objekte wurde in Klöstern als spezielle Form der persönlichen Andacht hergestellt. Diese Dinge begleiteten die Gläubigen häufig über Jahrzehnte bis zum Tod.